Direkt zum Inhalt
Virtueller Bayerischer Imkertag 2021 – Faszinierendes aus der Welt der Bienen
{{ 'BTN_SHOW_POLL_RESULTS' | translate}}
{{ 'BTN_SHOW_POLL' | translate}}

{{poll.get().title}}

Frage: {{ q.question}}

Answer: {{ q.answer}}

Aktuell gibt es keine Fragen und Antworten.

Ihre Frage
Unsere Antwort

Momentan liegen keine Nachrichten vor.

Die Veranstaltung wird von Werner Bader vom Bayerischen Rundfunk moderiert. Drei Vorträge nehmen die Zuhörer*innen mit in die vielfältige und faszinierende Welt der Bienen. Der abschließende Zeidlertalk mit Stefan Spiegl (Präsident des Landesverbands Bayerischer Imker), Dr. Stefan Berg (Leiter des Instituts für Bienenkunde und Imkerei, Veitshöchheim) und der Bayerischen Honigprinzessin Alexandra lädt zum Austausch und Fachsimpeln ein.

Agenda

 

14 Uhr


Beginn der Veranstaltung
Grußworte von LVBI-Präsident Stefan Spiegl, der Bayerischen Honigkönigin Katharina II. und Staatsministerin Michaela Kaniber.

14.15 Uhr


Markus Gastl: Hortus Insectorum – Der Weg zum Garten der Insekten
Die Bedeutung der Insekten für das gesamte Ökosystem ist elementar. Markus Gastl, Gärtner aus Leidenschaft, erklärt in seinem Vortrag, warum er seit 2007 auf 7500 m2 einen Garten für die Natur anlegt und wie er selbst die Motivation dazu bekommen hat. Mit Hilfe des von ihm entwickelten Modells zum „Drei Zonen Garten“ kann jede Fläche vielfältig, nützlich, schön und nachhaltig gestaltet werden. Gastls Engagement für die Natur wurde 2018 mit der Bayerischen Staatsmedaille geehrt. Das Hortus Netzwerk wurde 2019 von der UN-Dekade als „herausragendes Projekt“ ausgezeichnet.

15.15 Uhr
Corinna Stoiber: Superfood aus dem Bienenvolk. Apitherapie für den Eigengebrauch
Honig, Pollen, Propolis, Gelée royale und Wachs – Bienen produzieren einzigartige Schätze für die Gesundheit, die seit Jahrtausenden ihren festen Platz in der Naturheilkunde haben. So ist die Apitherapie, die therapeutische Anwendung von Bienenprodukten, nicht nur für das allgemeine Wohlbefinden und die Schönheit bedeutsam, sondern auch für unsere Gesundheit. Die Apothekerin und Heilpraktikerin Corinna Stoiber zeigt in ihrem Vortrag, wie wir das wertvolle Superfood aus dem Bienenvolk nutzen und von dem erstaunlichen Heilpotential von Honig, Pollen und Co. profitieren können.
 
16.10 Uhr


Dr. Werner Mühlen: Regionaler Honig: wie Wein vom Imker!
Honig ist ein Naturprodukt und darf in keiner Weise verändert oder verfälscht werden. Duft und Geschmack eines Honigs sind geprägt von der umliegenden Natur. Dr. Mühlen plädiert in seinem Vortrag für blütenreiche Landschaften, die reichhaltige und vielfältige Honigqualitäten hervorbringen. Er appelliert an die Verbraucher, Honig beim Imker vor Ort zu kaufen, um die Einzigartigkeit von regionalem Honig zu erleben und dessen Geschmacksvielfalt zu entdecken.  

17 Uhr
Zeidlertalk
Mit Stefan Spiegl (Präsident des Landesverbands Bayerischer Imker), Dr. Stefan Berg (Leiter des Instituts für Bienenkunde und Imkerei, Veitshöchheim) und der Bayerischen Honigprinzessin Alexandra.
 

 

Referenten und Referentinnen
Markus Gastl
Markus Gastl

ist ein leidenschaftlicher Gartenvisionär. Markus Gastl ist Gründer des Hortus Insectorum und des Hortus Felix, zwei Gartenanlagen mit zusammen knapp 10.000 qm. Er möchte anderen Menschen zeigen, wie Gärtnern mit wenig Zeit- und Arbeitsaufwand funktioniert. Das von ihm entwickelte Modell zum „Drei Zonen Garten“ ist einfach zu verstehen und bringt schnelle Erfolge.

Corinna Stoiber
Corinna Stoiber

wurde 1965 in Weilheim/Obb. geboren. Studium der Pharmazie in Erlangen. Seit 1991 lebt sie in Bad Kötzting. Begeistert von der Wirkung homöopathischer, biochemischer und pflanzlicher Arzneimittel absolvierte Corinna Stoiber von 2003 bis 2005 die Ausbildung zur Heilpraktikerin. Sie arbeitet in eigener Praxis für Naturheilkunde mit den Schwerpunkten Pflanzenheilkunde, Homöopathie und Mineralstofftherapie. Als langjährige Imkerin liegt ihr insbesondere die Apitherapie am Herzen.

Dr. Werner Mühlen
Dr. Werner Mühlen
leitete 26 Jahre lang das Bieneninstitut der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen. In diese Zeit fällt die Organisation des Apisticus-Tages in Münster, der Aufbau des Internet-Lernmoduls „die Honigmacher“ sowie die Etablierung des Infobriefs Bienen@Imkerei. Werner Mühlen imkert seit 1973 und betreibt derzeit eine Nebenerwerbsimkerei.